Baumaßnahme „Wohnen am Autal“ – Hat der Gemeindevorstand etwas übersehen?

Wohnen am AutalHinweise an die BauaufsichtBebauungsplan Text
Den Mandatsträger/innen wurden immer noch keine Bauvorlagen des Projektes „Wohnen am Autal“ in der Austraße vorgelegt. Nur aus der öffentlichen Veranstaltung vom 15.02.2017 im Rathaus sind durch den Architekten des Bauträgers Informationen bekannt geworden.
Die Baumaßnahme „Wohnen am Autal“ darf nicht wie geplant durchgeführt werden.
Es sind noch weitere Bebauungsplanfestsetzungen außer den 5 öffentlich Bekannten, in einem größeren Maß überschritten, die bereits vom Gemeindevorstand genehmigt worden sind.
Folgend genannte Bebauungsplanfestsetzungen sind bei der Betrachtung der Verkaufsunterlagen des Bauträgers nicht eingehalten worden:

  1. Die Höhenfestlegungen beziehen sich auf das gewachsene Gelände. Die rückwärtigen Gebäude nehmen keinen Bezug zu vorliegenden Geländehöhen
  2. „Der angefüllte Auenbereich im Norden sollte nach Möglichkeit nicht weiter angehoben werden.“
  3. Die 2 – 3 geschossige Sonderbauform mit terrassierter Strukturvorgabe ist als 4 geschossige gleich hohe Bebauung geplant
  4. Die Festlegungen der baulichen Höhenentwicklung nimmt Bezug auf die Umgebungsbebauung und das terrassierte Gelände. Ein Bezug zum terrassierten Gelände der Umgebungsbebauung ist nicht zu erkennen.